Antidiskriminierung – Schutzkonzept HDI EPLI Line

Angesichts der rechtlichen Harmonisierung innerhalb der Europäischen Union (EU) erhöht sich dieses Risiko auch in Europa – in Deutschland insbesondere durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, kurz AGG. Ein umfassendes Schutzkonzept stellt die HDI EPLI Line (Employment Practices Liability Insurance) dar.

Gerichtsurteile dokumentieren unterschiedliche Gründe für Diskriminierungen von Arbeitnehmern. Persönliche Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts, Alters, der Hautfarbe oder Religion sind hier zu nennen. Auch die Verweigerung einer Beförderung, ungerechtfertigte Kündigungen und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz zählen dazu. Nicht nur die betreffenden Personen werden dann zur Verantwortung gezogen, sondern z. B. wegen des Vorwurfs der Untätigkeit insbesondere auch der Arbeitgeber. Die sich aus diesen und anderen Fällen ergebenden Prozessrisiken können Unternehmen mit der HDI EPLI Line absichern. Mögliche Schadenersatzansprüche und Schmerzensgeld sind ebenfalls abgedeckt.


Die Leistungen im Überblick

Antidiskriminierung

Der Versicherungsschutz beinhaltet die Prüfung der Haftungsfrage und die Abwehr unberechtigter Schadenersatzansprüche sowie die Übernahme der Verteidigungskosten bzw. des festgelegten Schadenersatzes.

  • Die Risiken können grundsätzlich weltweit abgesichert werden oder im Hinblick auf das AGG und die zugrunde liegenden EU-Richtlinien für kontinental-europäische Länder.
  • Der Versicherungsschutz kann auf Basis eines deutsch- oder englischsprachigen Wordings vereinbart werden.
  • Der Deckungsschutz wird – soweit rechtlich zulässig – von Deutschland aus weltweit bereitgestellt.

Highlights

Risikomanagement gemeinsam aufbauen

HDI kann Unternehmen beim Aufbau eines Risikomanagements in Kooperation mit einem globalen Netzwerk spezialisierter Anwaltskanzleien unterstützen.

Kompetente, diskrete Schadenbearbeitung

Im Schadenfall kann der Versicherungsnehmer auf eine kompetente und diskrete Bearbeitung und Abwicklung vertrauen.

Konzept für Personalverantwortliche

Personalverantwortliche erhalten ein sinnvolles Schutzkonzept an die Hand.

Globaler Deckungsschutz

Deckungsschutz und Leistungen gelten – soweit rechtlich zulässig – weltweit auch für die Mitarbeiter von Tochtergesellschaften.