In vielen Betrieben gehören internationale Aktivitäten längst zum Geschäftsalltag. Trotz digitaler Kommunikationsmittel ist die Präsenz von Mitarbeitern vor Ort oftmals unerlässlich. Die Anforderungen an die Auslandsreisenden sind hoch. Je nach Reiseziel kommen erschwerende Bedingungen vor Ort noch hinzu.


Erhöhte Risiken im Ausland

In manchen Ländern kann z. B. starke Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit zu Belastungen führen. Gleiches gilt generell mit Blick auf den Wechsel von Klima- und Zeitzonen oder schlechten hygienischen Bedingungen. Ebenso erhöhen mögliche Infektionen und mangelnde Sicherheitsvorkehrungen die gesundheitlichen Risiken im Ausland. Die Gefährdung durch politische Unruhen, Terrorismus und Krieg ist ein weiterer Faktor, der bei Geschäftsreisen ins Ausland zu beachten ist.


Vier Sicherheitsbausteine zur Auswahl

„HDI hat deshalb ein einzigartiges Versorgungskonzept entwickelt. Anders als die üblichen Reise-Krankenversicherungen bietet EGO Worldwide Business ein modulares Deckungskonzept mit hohen Leistungen bei Berufsunfähigkeit und Tod der ins Ausland gereisten Mitarbeiter", sagt Jürgen Andernach, Experte für das Produkt EGO Worldwide Business bei HDI. Der Kunde hat Zugriff auf vier Sicherheitsbausteine, die nach Bedarf gewählt werden können:

1. Kapitalzahlung bei Tod

2. Rente bei Berufsunfähigkeit

3. Tagegeld bei vorübergehender Arbeitsunfähigkeit

4. Heilbehandlungskosten mit Assistance-Leistungen im Krankheitsfall

Der Schwerpunkt des Assistance-Angebots ist eine Telefon-Hotline, die weltweit jederzeit erreichbar ist. Auf direktem Wege empfehlen speziell geschulte Mitarbeiter Ärzte und Krankenhäuser, beschaffen Medikamente und organisieren Krankentransporte.


Arbeitskraft ohne Gesundheitsprüfung absichern

Das Besondere: Die Versicherungshöchstsummen zur Absicherung der Arbeitskraft können bis zum Rentenalter ohne Gesundheitsprüfung bereitgestellt werden. Gleichzeitig besteht bestmöglicher Schutz, wenn bei beruflichen Auslandsreisen Krankheitskosten anfallen.


Einfaches Handling

Wie läuft die Umsetzung? „Der Kunde schließt mit uns einen kostenlosen Mantelvertrag ab und erhält damit die Zusage, dass alle Mitarbeiter-Auslandsreisen nun versichert werden können. Anschließend lassen sich kurze Reisen über eine Pauschale abdecken, nur längere Reisen müssen einzeln angemeldet werden", erläutert der HDI Experte.


Fürsorgepflicht erfüllt

Weitere Vorteile für den Betrieb: die Mitarbeiter dürften die soziale Verantwortung ihres Arbeitgebers schätzen. Die Unternehmen wiederum erfüllen somit ihre gesetzlich normierte Fürsorgepflicht. Sie beinhaltet u. a. die Erstattung von Heilbehandlungskosten, die während beruflicher Auslandseinsätze von Mitarbeitern entstehen.

Stand der Informationen: September 2017