Immer öfter benötigen Unternehmen betriebswirtschaftliche Auswertungen. Planen sie, ihre Pensionsverpflichtungen vor dem Hintergrund einer anstehenden Nachfolgeregelung auszulagern, muss ein bilanzielles Gutachten erstellt werden. Gleiches gilt bei Veränderungen von Altersteilzeitregelungen und Jubiläumsverpflichtungen. Handlungsbedarf erzeugen ebenso Änderungen des Gesetzgebers. „Im Geschäftsalltag gibt es

regelmäßig Anlässe, die betriebliches Handeln erfordern. Hier wollen wir Unternehmen mit unserem versicherungsmathematischen Know-how unterstützen“, sagt Klaus Schulze Zurmussen, Leiter Mathematik, externe Versorgung bei Talanx Pensionsmanagement AG.


Ausführung nach individuellem Bedarf

Bilanzgutachten nach unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards, Kurztestate für den Pensionssicherungsverein, Gutachten für Unterstützungskassen und Pensionsfonds und einiges mehr. Für viele unterschiedliche Anforderungen gibt es jetzt eine Adresse: Unternehmen können die Gutachten hier mit nur einem Klick online bestellen. Je nach individuellem Bedarf wählen sie dabei zwischen drei Varianten: „Standard“, „Ausführlich“ und „Individuell“.


Wie lange dauert die Bearbeitung?

Sobald alle notwendigen Dokumente vorliegen, dauert es in der Regel vier Wochen bis das Gutachten fertiggestellt ist. Die Unternehmen profitieren dabei nicht nur von der hohen Expertise der bAV-Spezialisten, die jährlich mehrere tausend Gutachten erstellen. Das nach ISO 27001 zertifizierte Rechenzentrum gewährleistet auch, dass alle betrieblichen Daten sicher verarbeitet werden. Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Feststehende Gutachtenpreise
  • Kontakt zu einem persönlichen Gutachter
  • Verlässliche Lieferung
  • Höchste Datensicherheit



Stand der Informationen: November 2018