Flottenbetreiber setzen seit über 15 Jahren auf den FlottenSchadenService als Erweiterung zu ihrem Versicherungsschutz. Bisher kümmerten sich HDI Schaden-Experten ausschließlich um die fachliche und logistische Reparatur und Organisation von Kasko-Schäden. Nunmehr sind auch von Dritten verursachte Schäden an Pkw bzw. Lieferwagen bis 3,5 Tonnen Gesamtmasse durch das professionelle Schadenmanagement abgedeckt, einschließlich der Regressnahme der gegnerischen Versicherung. Flottenbetreiber können auf diese Weise sicherstellen, dass das gesamte Schadengeschehen aus einer Hand gemanagt wird.


Abrechnungen nur im Schadenfall

Der FlottenSchadenService lässt sich auch als optimale Lösung, z. B. nur zur Abwicklung von größeren Schäden vereinbaren. In jedem Fall werden Abrechnungen nur im Schadenfall durchgeführt. Monatliche Pauschalen gibt es nicht.
Weitere Vorteile sind u. a.:

  • Zeitgewinn durch 24-Stunden-Service
  • Kostenoptimierung durch strukturierte und kontrollierte Abläufe mit erfahrenen Experten
  • Geringer Aufwand dank Rechnungskontrollen und Schadenreportings von HDI
  • Hohe Qualität durch Einsteuerung in das bundesweit flächendeckende HDI Schaden-Netzwerk

Ständige Qualitätskontrollen sowie kürzere Stand- und Reparaturzeiten

Die Werkstätten des HDI Schaden-Netzwerks unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle. Zudem werden während der Reparatur von Fahrzeugen stichprobenartig Kontrollen vor Ort durchgeführt. Für die Kunden bietet die Nutzung des Schaden-Netzwerkes eine Reihe von Vorteilen, u. a.:

  • Stand- und Reparaturzeiten verkürzen sich, weil sofort nach dem Anruf mit dem Prozess der Schadenbearbeitung begonnen wird.
  • Karosserie-Baumeister kümmern sich um die Qualitätssicherung und Prüfung von Reparaturen
  • Gemeinsam verfolgen Kunde und Versicherer das Ziel, die Schadenkosten gering zu halten. HDI hat kein eigenes Gewinnerzielungsinteresse.

Stand der Informationen: November 2016