Nicht immer sind die wirtschaftlichen Folgen einer Betriebsunterbrechung versichert. Auch dort, wo der Versicherungsschutz greift, stellt die Bewältigung einer solchen Krise einen enormen Kraftakt dar. Gerade kleine und mittelständische Betriebe erholen sich davon nicht immer vollständig. Dabei kann es durch ein systematisches und strukturiertes Vorgehen gelingen, sich auf einen solchen Ernstfall derart vorzubereiten, dass die negativen Folgen für Unternehmen und Beschäftigte begrenzt bleiben.


Mitarbeiter sensibilisieren, Risikopotenziale erkennen

Eine wichtige Rolle spielt hier die frühzeitige und vorsorgliche Implementierung eines Business Continuity Managements (BCM). Hierdurch wird nicht nur das gesamte Unternehmen für das Risiko einer existenzbedrohenden Betriebsunterbrechung sensibilisiert. Es hilft auch, überlebensnotwendige Prozesse und Risikopotenziale frühzeitig zu identifizieren. Notfallpläne und Wiederanlauf-Strategien lassen sich darauf aufbauen. Das stärkt die Überlebensfähigkeit des Unternehmens zusätzlich.


Ein echter Mehrwert für Kunden und Eigentümer

Hat sich im Unternehmen eine BCM-Kultur entwickelt und wird gelebt, gelingt es in einer Krisensituation sehr viel besser, den notwendigen Grad an Betriebsbereitschaft aufrechtzuerhalten. Im Ergebnis lässt sich so schneller zum normalen Geschäftsbetrieb zurückkehren. Ebenso verringert sich das Risiko anhaltender Liefer- und Umsatzausfälle. So bildet das BCM einen echten Mehrwert für Kunden und Eigentümer.


Praxis-Tipp: Business Continuity Management

Wie lässt sich ein Business Continuity Management (BCM) im Unternehmen einführen und etablieren? Wie werden die Mitarbeiter in diesen Prozess integriert? Die Risk Engineering Guideline „Business Continuity Management" liefert die Antworten, stellt die wesentlichen Bausteine von BCM vor und gibt auch anhand von Praxisbeispielen nützliche Tipps für die betriebliche Einführung. Eine Checkliste erleichtert zusätzlich die Umsetzung eines BCM-Systems im Unternehmen.

Download Risk Engineering Guideline „Business Continuity Management" (PDF, 612 KB)