„Die Zahl der gemeldeten Schäden im Bereich D&O steigt seit einiger Zeit“, sagt HDI Vorstand Stefan Sigulla und verweist insbesondere auf Haftungsfälle wegen Organisationsverschulden und der mangelnden Überwachung nachgeordneter Instanzen. Auch in anderen Bereichen nehmen die Risiken zu. So gehen die Manager u. a. das Risiko strafrechtlicher Ermittlungen ein oder werden mit Vertrauensschäden konfrontiert, weil Mitarbeiter bspw. Geld aus dem Unternehmen unterschlagen haben.


„Manager nehmen Risiken stärker wahr“

„Durch die umfassende Berichterstattung in Medien und Netzwerken über vielfältige Schadenfälle ist die Risikowahrnehmung unter den Managern in letzter Zeit spürbar gestiegen“, ergänzt Heiko Würtz. Als Leiter Executive Protection im Bereich Financial Lines von HDI verantwortet er die Absicherung von beruflichen Risiken der Entscheidungsträger, die erhebliche persönliche Konsequenzen haben können.


Haftung mit Privatvermögen

Zwei Beispiele: Bei einer komplexen Vertragsgestaltung wurde seitens der Unternehmensleitung versäumt, den fachlichen Rat eines Rechtsanwaltes einzuholen, woraus dem Unternehmen ein Vermögensschaden entsteht. Das Unternehmen macht diesen Schaden gegen die handelnden Personen geltend. Oder für die Zulassung eines Produkts in einem ausländischen Markt ist eine staatliche Genehmigung vor Ort erforderlich. Gegen den Betriebsleiter wird ein Ermittlungsverfahren wegen der versuchten Bestechung eines Mitarbeiters der lokalen Prüfstelle eingeleitet.


Multi-Line Produkt für den Mittelstand

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Absicherung der unterschiedlichen Risiken durch mehrere Policen häufig nicht zielführend. „Deshalb haben wir Financial Lines Compact entwickelt. Das Multi-Line Produkt sichert die beruflichen Risiken umfassend ab und überzeugt dabei durch Klarheit und Transparenz“, sagt Petra Köhne, HDI Expertin im Bereich Financial Lines. Die Entscheidungsträger haben diese und viele andere Risikosituationen durch die Abdeckung von fünf Bausteinen innerhalb eines Vertrages und einer Deckung komplett im Griff:

  • Manager-Haftpflichtversicherung (D&O)
  • Haftpflichtschutz wegen Benachteiligungen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Straf-Rechtsschutzversicherung
  • Vertrauensschadenversicherung
  • Beratungs-Leistungen bei Finanz- und Reputationskrisen (Krisenbaustein)

„Wir haben das Leistungspaket auf der Basis umfassender Deckungsbausteine und wettbewerbsfähiger Prämien geschnürt“, betont Petra Köhne. Für Entscheidungsträger ist Financial Lines Compact damit eine echte Produktinnovation zur umfassenden Absicherung von Managerrisiken.

Alle Details zu den Bausteinen und Vorteilen von Financial Lines Compact

Stand der Informationen: März 2017