Weite Teile des Mittelstands sowie Großunternehmen sind auf ausländischen Märkten aktiv. Für Unternehmen, die mindestens hundert Arbeitnehmer regelmäßig im Ausland beschäftigen, bietet HDI mit Corporate Travel eine innovative Lösung: die Gesundheits- und Sicherheitsrisiken der Mitarbeiter sind weltweit abgesichert und bei Gefährdungslagen werden sie schnell vor Ort unterstützt.

Gleichzeitig erfüllen Arbeitgeber durch die integrierte Mobility Risk Plattform „Travel Assist" die gesetzlich normierte Fürsorgepflicht für ihre im Ausland tätigen Mitarbeiter. Durch die Integration sämtlicher Leistungen und Komponenten in eine Versicherungslösung erhält das Unternehmen eine vollständige Kostenkontrolle.


Mitarbeiter erhalten länderspezifische Informationen vor Reisebeginn

Die Unterstützung der Auslandsreisenden beginnt bereits vor Reisebeginn: Die Mitarbeiter erhalten auf Basis der integrierten IT-gestützten Mobility Risk Management Plattform automatisch alle erforderlichen Reiseinformationen. Denn je nach Zielort können z. B. starke Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit zu Belastungen führen ebenso wie schlechte hygienische Bedingungen oder der Wechsel von Klima- und Zeitzonen. Infektionsgefahren und mangelnde Sicherheitsvorkehrungen können weitere Gesundheits- oder Sicherheitsrisiken im Ausland darstellen.


Arbeitgeber unterliegen einer gesetzlich normierten Fürsorgepflicht

„Wir unterstützen Unternehmen von Anfang an, damit sie ihrer gesetzlichen Fürsorgepflicht umfassend gerecht werden können", sagt Stefanie Böttcher, Expertin für Gruppen-Unfallversicherungen bei HDI Global SE. Geregelt sind die Anforderungen unter anderem im Paragraf 618 BGB. Außerdem müssen Arbeitgeber für krankheits- oder unfallbedingte Kosten ihrer Mitarbeiter im Ausland nach Paragraf 17 SGB V aufkommen und sie vor Reisebeginn über die jeweiligen Landesrisiken aufklären.


HDI Corporate Travel bietet auch in Krisensituationen schnelle und kompetente Hilfe

Während ihrer Auslandstätigkeit haben die Mitarbeiter Zugriff auf eine 24/7-Notruf-Hotline. Auf diesem Weg wird eine sofortige medizinische Hilfe sichergestellt, egal ob der Mitarbeiter bei einem Unfall verletzt wurde oder erkrankt ist. Die Kosten für erforderliche medizinische Behandlungen und Rücktransporte sind abgedeckt. Gleiches gilt für Kosten, die dem Auslandsreisenden zum Beispiel durch Raub oder Diebstahl von Eigentum entstanden sind. „Wie leistungsstark Corporate Travel ist, zeigt sich auch in Krisensituationen wie Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder politischen Unruhen“, betont die HDI Expertin, „bei solchen globalen Gefährdungslagen wird der Reisende proaktiv in Echtzeit kontaktiert und erhält wenn nötig automatisch Unterstützung von einem spezialisierten Assisteur. Kurzum, die Mitarbeiter sind nie auf sich allein gestellt.“

Möglich macht dies „Travel-ASSIST“. Die auf Künstlicher Intelligenz basierende Mobility Risk Management Plattform durchsucht permanent tausende von Open Source- und Social Media-Streams in mehr als 40 Sprachen in lokalen, regionalen und nationalen Medien aus über hundert Ländern. Dabei lernt „Travel-ASSIST“ stetig dazu und erschließt sich neue Quellen. Wie Auslandsreisende und Travel Manager nach einer Bombenexplosion durch dieses Tool in kürzester Zeit aktiv unterstützt werden, zeigt dieses Video.


Unternehmen punkten im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte

Dieses vollumfängliche Sicherheitskonzept macht HDI Corporate Travel einzigartig am Markt. Es bietet dem Travel Manager alle relevanten Services und Assistance-Leistungen bei gleichzeitig über die Versicherungsprämie kalkulierbaren Kosten. Zudem meidet der Arbeitgeber Haftungsrisiken im Rahmen der gesetzlich normierten Fürsorgepflicht und stärkt sein Unternehmen im globalen „War of Talents".

 

Weitere Informationen und Produktdetails über HDI Corporate Travel auch zum Download.

 

Stand der Informationen: November 2019