HDI Managerhaftpflichtversicherung (D&O) gegen steigende Haftungsrisiken im Geschäftsalltag

Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte übernehmen Verantwortung für ihr Unternehmen. Schnell können die Aktivitäten zu einem Verlust für den eigenen Betrieb oder Dritte führen – sei es durch eine fehlerhafte Investition, die Nichtbeachtung einer Gesetzesnovelle oder die Falschangabe bei einer Ausschreibung. Immer öfter sehen sich die Führungskräfte dann mit Schadenersatzforderungen konfrontiert. Denn die Unternehmenslenker unterliegen der verschärften Organhaftung: Für Vermögensschäden haften sie in unbegrenzter Höhe mit ihrem Privatvermögen. Die HDI Managerhaftpflichtversicherung (D&O) spannt den Betroffenen ein Sicherheitsnetz, das sie im Ernstfall schützt und einen Zugriff auf das eigene Vermögen verhindert.


Welche Risiken sichern wir?

Gerade international agierende Unternehmen, die auch in Ländern des Common Law wie den USA, Grossbritannien oder Australien aktiv sind, werden zunehmend mit Schadenersatzansprüchen aus dem Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis konfrontiert. Die rechtliche Harmonisierung innerhalb der Europäischen Union – sowie in Deutschland insbesondere durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – erhöht sich auch hier dieses Risiko erheblich. Neben der Bundesverfassung, dem OR und dem Gleichstellungsgesetz (GLG) bilden in der Schweiz das Arbeitsgesetz (ArG) mit Regelungen über die Arbeits- und Ruhezeiten sowie über den Gesundheitsschutz die Grundlage des Arbeitnehmerschutzes. Die fünf Verordnungen sowie die entsprechenden Wegleitungen begleiten die Umsetzung des ArG.

Die HDI bietet Versicherungsschutz bei Haftungsrisiken infolge rechtswidriger Beschäftigungspraktiken, wie z. B.:

  • Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Religion usw.
  • Verweigerung einer Beförderung
  • Ungerechtfertigte Rückstufung, Versetzung, Disziplinarmassnahmen, Falschbeurteilung usw.
  • Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
  • Ungerechtfertigte Kündigung

Die sich hieraus ergebenden Prozessrisiken sowie Schadenersatzansprüche und mögliche Schmerzensgelder lassen sich auf zwei Wegen zielgerecht absichern:

  • als weltweite Deckung für international operierende Gesellschaften oder
  • im Hinblick auf das AGG und die zugrunde liegenden EU-Richtlinien für kontinental-europäische Länder sowie hinsichtlich dem ArG in der Schweiz.
  • Der Deckungsschutz wird – soweit rechtlich zulässig – von der Schweiz aus weltweit bereitgestellt.

Die Vorteile auf einen Blick

Neben massgeschneidertem Versicherungsschutz auf Basis eines deutsch- oder englischsprachigen Wordings unterstützen wir Ihr präventives Riskmanagement durch ausführliche Beratung in Kooperation mit einem weltweiten Netzwerk spezialisierter Anwaltskanzleien.

Im Schadenfall kann der Versicherungsnehmer auf eine kompetente und diskrete Bearbeitung und Abwicklung vertrauen.

Personalverantwortliche erhalten ein komplettes Versicherungs- und Dienstleistungskonzept an die Hand.

Unsere Leistungen

Wir bieten eine weltweite Deckung und schnelle Hilfe im Schadenfall: Wir prüfen für Sie die Haftung, wehren unberechtigte Ansprüche ab und übernehmen die Verteidigungskosten bzw. leisten den festgelegten Schadenersatz.


Experten-Tipp

Internationale Compliance-Anforderungen

Mit jedem Sprung über nationale Grenzen steigen die Compliance-Anforderungen an Unternehmen und deren Manager. Diese Haftungsrisiken können Sie im Rahmen eines Internationalen Versicherungsprogramms den lokalen Erfordernissen entsprechend absichern.

Sprechen Sie mit unseren Experten.